Sie sind hier: Angebote / kreisweite Arbeitsgemeinschaften / Kreisauskunftsbüro

KAB - Kreisauskunftsbüro

“Ungewissheit über den Verbleib eines lieben Menschen ist genauso schwer zu ertragen wie physisches Leid.”

Von diesem Satz, Teil einer Resolution der XVII. Rotkreuz-Konferenz in Stockholm 1948, wird die wichtige Arbeit des Suchdienstes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bestimmt. Unser Auftrag ist es, Angehörige, die durch Konflikte oder Katastrophen (nicht familiärer Art) getrennt wurden, zu suchen und sie wieder miteinander in Verbindung zu bringen. Und wie schnell es auch in unserem Land gehen kann, zeigt die Hochwasserkatastrophe an der Elbe. Eltern wurden von Ihren Kindern getrennt, Familienangehörige wußten nicht, ob Ihre Lieben unversehrt waren.

Beim Suchdienst gibt es zwei Schwerpunkte.

  • Der Erste ist die Hilfe im Konfliktfall: Die Genfer Abkommen sehen vor, dass jedes an einem Konflikt beteiligte Land eine Nationale Auskunftsstelle einzurichten hat. Die Bundesregierung hat das Deutsche Rote Kreuz beauftragt, entsprechende Einrichtungen zu planen und vorzubereiten. Das kann jedoch nicht erst im Fall eines Konfliktes geschehen, wir müssen auch vorher gerüstet sein.
  • Der zweite Schwerpunkt ist die Hilfe im Katastrophenfall: Deshalb ist das DRK bemüht, bundesweit und flächendeckend Kreisauskunftsbüros (KAB) einzurichten und zu unterhalten, um Betroffenen im Ernstfall bürgernah eine Anlaufstelle zu bieten.


Auch wir im Kreis Segeberg wird eine derartige Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Damit wir auch eine starke Truppe sind, brauchen wir Menschen, die bereit sind etwas von Ihrer Zeit zu opfern, um anderen zu helfen, die in Not sind.

Dazu brauchen wir Sie als ehrenamtliche Helferin bzw. als ehrenamtlichen Helfer!

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, scheuen Sie sich nicht unverbindlich Kontakt mit uns aufzunehmen! Wir freuen uns auf Sie!

Unser Ansprechpartner des Kreisauskunftsbüros ist:
Herr Timmer

e-Mail: kab[at]drk-segeberg[dot]org