Sie sind hier: Aktuelles » 04.08.2011 Neuer Gerätewagen San(ität) eingetroffen

Kontakt

Kreisbereitschaftsleitung
im DRK-Kreisverband Segeberg

Kurhausstrasse 57
23795 Bad Segeberg
Tel.: 04551- 992-0
Fax: 04551- 992-34

kbl[at]drk-segeberg[dot]org

04.08.2011 Neuer Gerätewagen San(ität) eingetroffen

Von: Susanne Nähr, entnommen der Seite www.drk-hu.de

Der neue GW-San

Früher als erwartet konnte die Bereitschaft des DRK-Ortsvereins Henstedt-Ulzburg e.V. einen neuen Gerätewagen San (ität) in Empfang nehmen. Insgesamt können die DRK Kräfte nun auf 8 Einsatzfahrzeuge zurückgreifen, zu denen auch zwei Krankentransportwagen gehören. Der GW San (ität) löst einen mittlerweile ausgemusterten Arzttruppkraftwagen aus dem Jahr 1982 ab.

Finanziert wurde das rund 150.000 Euro teure Fahrzeug aus Mitteln des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein. Das Fahrzeug ist der 1. Sanitätsgruppe Arzt zugeordnet und wird im Katastrophenschutz des Landes eingesetzt werden. Wie Bereitschaftsleiter Florian Schroeder erläutert, wurden als solche in der Vergangenheit in unserer näheren Umgebung Naturkatastrophen wie die Hamburger Hochwasserkatastrophe 1962  oder die Schneekatastrophe  im Winter 1978/79 oder das Elbhochwacher im Landkreis Herzogtum Lauenburg bezeichnet. Denkbar wären allerdings auch technische Unglücke wie ein Flugzeugabsturz mit vielen verletzten Menschen.

Ebenso wie die anderen Fahrzeuge wird es auch bei Einsätzen der Schnelleinsatzgruppe (SEG) zum Einsatz kommen. Diese konnte gerade kürzlich bei einem Einsatz in Bad Segeberg ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen, als in einem Jugendcamp mit 600 Teilnehmern rund 260 von einem Brechdurchfall befallen wurden. 144 junge Menschen mussten in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Gemeinsam mit zahlreichen Helfern aus den umliegenden Kreisen trugen auch die Helfer der SEG vom DRK Henstedt-Ulzburg zum guten Gelingen der Rettungsarbeiten bei.

Der neue Gerätewagen San (ität) ist dafür ausgelegt zunächst zehn Personen zu versorgen. Er ist zu diesem Zweck mit einem aufblasbaren Rettungszelt, einem Ersatzstromerzeuger sowie einer Ölheizung ausgestattet. Zur medizinischen Ausstattung gehören insgesamt 16 Einsatzkisten und zehn Körbe  mit unterschiedlichem Inhalt: Alles, was  zur Erstversorgung wie Beatmung oder Transport von Verletzen benötigt wird, ist hier verstaut. Neben Fahrer und Beifahrer können vier weitere Personen in der Staffelkabine Platz finden. Technisch ist das Fahrzeug natürlich auf dem neuesten Stand.  Als 8,8-Tonner darf es jedoch nur mit dem Führerschein Klasse 2 geführt werden.

Drei Mitglieder der Henstedt-Ulzburger Bereitschaft sind zurzeit im Besitz eines solchen Führerscheins. Eine erste Einweisung der Kraftfahrer und des SEG-Personals hat stattgefunden, am 27. August folgt eine Tagesausbildung der gesamten Sanitäts-Gruppe.

Zunächst ist ist der Gerätewagen auf der Rettungswache Henstedt-Ulzburg stationiert. Ein Einsatzplan regelt genau, wann und in welcher Reihenfolge die Rettungsfahrzeuge im Notfall eingesetzt werden. Weitere Fahrzeuge rücken im Regelfall erst dann aus, wenn der Gerätewagen San(ität) besetzt ist.

4. August 2011 00:00 Uhr. Alter: 7 Jahre